Der Chor

Der Ricarda-Huch-Chor Dreieich wurde 1983 von Mathias Dickhut, damals Musiklehrer an der Ricarda-Huch-Schule, gegründet. Aus einem reinen Schulchor, der 1982 mit dem Musical Hair seinen ersten Auftritt hatte, hat sich inzwischen ein „erwachsener“, klassisch orientierter Chor entwickelt. Die Ricarda-Huch-Schule in Dreieich wurde bis Juli 2012 als Probenort genutzt.

 

Seit Dezember 1996 wird der Chor von Christoph Siebert geleitet. Er besteht zurzeit aus über 30 aktiven Sängern und Sängerinnen. Im Durchschnitt gibt der Chor zwei Konzerte im Jahr, darunter das stimmungsvolle Weihnachtskonzert, das alljährlich in der Götzenhainer Schlosskapelle Philippseich stattfindet.

Musikalisch hat sich der Chor seit seiner Gründung kontinuierlich weiterentwickelt. Zum Repertoire gehören sowohl A-Cappella-Chorliteratur der verschiedensten Epochen als auch Messekompositionen von Dvořák, Fauré, Rossini, Mozart, Brahms und Orff.

 

Der Ricarda-Huch-Chor gewann 1989 den ersten Preis beim Hessischen Chorwettbewerb (Klasse: gemischte Chöre) und unternahm diverse Konzertreisen im In- und Ausland (unter anderem zweimal nach Joinville, der französischen Partnerstadt von Dreieich).



Zur Vorbereitung der Konzerte gehört fast immer ein Probenwochenende. Hierzu fährt der Chor übers Wochenende in eine Jugendherberge in der näheren Umgebung, um dort intensiv zu proben. Während dieser Wochenenden wird mindestens so viel gelacht wie gesungen. Soll heißen: Wer gerne singt und gerne lacht, ist bei uns hervorragend aufgehoben!